Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Berliner FDP-Spitzenpolitiker will Mietsteigerungen durch mehr Wohnraum begrenzen

Klaus-Peter von Lüdeke, der stellvertretende Chef der FDP-Fraktion im Berliner Senat, sieht in einer Flächenausweitung für Wohnprojekte die Möglichkeit, den Preisauftrieb bei den Mieten zu begrenzen. Dies sagte von Lüdeke im Gespräch mit der „Berliner Morgenpost“. Auch sollten seiner Meinung nach landeseigene Grundstücke genutzt werden, um preiswerten Wohnungsbau zu ermöglichen. Dabei sei auch die Vergabe nach architektonischen Gesichtspunkten sinnvoll, es sollte nicht einfach zum höchsten Preis verkauft werden, so von Lüdeke.

Die FDP lehne die direkte Bauförderung aus Haushaltsmitteln wegen der drohenden Sickerverluste ab, setze aber für einkommensschwache Mieter auf die Subjektförderung durch Wohngeld. Da Wohnungseigentum...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin