Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Berlin: Keine privaten Wohninvestoren auf Tempelhofer Feld

In Berlin wird weiter heiß um die Bebauung des Tempelhofer Feldes diskutiert, Stadtentwicklungssenator Michael Müller hat im Interview mit der „Berliner Morgenpost“ jetzt unterstrichen, dass keine Grundstücke an private Investoren für den Wohnungsbau veräußert werden.

„Das werde definitiv nicht geschehen“, so Müller. „Ich könnte jeden Tag das gesamte Tempelhofer Feld an zehn private Bauträger verkaufen, weil das Areal so begehrt ist.“ Von Tempelhof werde kein Stück privatisiert. Private Partner soll es nur für die Gewerbebauten geben, insgesamt sollen rund 4.700 Wohnungen errichtet werden. Mindestens 50 % davon sollen zu Mieten zwischen 6 und 8 Euro pro Quadratmeter offeriert werden, erklärt der Senator. „Dies könn...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin