Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Berlin Hyp: Neugeschäftsverdoppelung trotz Umbau

Die Berlin Hyp, ehemals eine abhängige Tochter der Landesbank Berlin (LBB), hat trotz des Konzernumbaus und des anhaltenden Wettbewerbs ihr Neugeschäft im ersten Halbjahr verdoppeln können, und zwar von 0,9 Milliarden Euro auf 1,8 Milliarden Euro. Dabei entfielen 373 Millionen Euro auf Prolongationen (Vorjahr: 172 Millionen Euro). Vorstandsvorsitzender Jan Bettink freute sich angesichts des Wettbewerbsumfelds über das gute Ergebnis. Es habe sich ausgezahlt, dass man der Devise „Qualität vor Quantität“ treu geblieben sei, so der Berlin Hyp-Chef.

Im Rahmen des Konzernumbaus der LBB – die sich jetzt Sparkasse Berlin nennt – und der damit einhergehenden operativen Verselbständigung der Berlin Hyp fielen jedoch auch erhebliche Kost...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin