Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Berlin: „Hoteles Silken“ erstmals in Deutschland

205 Zimmer auf sieben Etagen, dazu Design und Wellness, ein Schwimmbad über den Dächern von Berlin und ein japanischer Garten mit Wasserfall: An der Ecke Lietzenburger/Nürnberger Straße im Berliner Stadt- teil Wilmersdorf, wenige Minuten vom Kaufhaus des Westens (KaDeWe) entfernt, entsteht das erste Silken-Hotel in Deutschland. Die Abrissarbeiten des alten, aus den 60er Jahren stammenden Bestandsgebäudes beginnen Anfang Dezember. „Ein frisches Konzept in zentraler Lage, das seine Gäste haben wird“, ist Reiner Nittka, Geschäftsführer der GBI, die als Generalüber- nehmerin das Projekt verantwortet, überzeugt, „junges, spanisches Innen- design verbunden mit einem qualitativ hochwertigen und innovativen Gas- tronomiekonzept werden den Berliner Hotelmarkt beleben.“ Die Eröffnung ist im Spätsommer 2008 geplant. Die Finanzierung ist durch die SEB-Bank sicher gestellt.

.

Silken - Architektur und Design aus Spanien
Käufer des 4-Sterne-Hotels im Herzen von Berlin ist die spanische Urvasco-Gruppe, Betreiber ist Hoteles Silken die insgesamt über 20 Häuser im 4- und 5 Sterne-Bereich vorwiegend in Spanien, zudem in Brüssel und seit kurzem auch in London betreiben. Ausgefallene Architektur, individuelles Design und ausgezeichnete Gastronomie gehören zu den Kennzeichen von Silken, die nun erstmals nach Deutschland kommen. Berühmt wurde u.a. das Hotel Silken Puerta America in Madrid, das von international renommierten Architekten verwirklicht wurde: die 18 Etagen des 600-Betten-Hauses tragen die Namen u.a. von Zaha Hadid, Sir Norman Foster oder Jean Nouvel.