Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Belastung durch Portfoliobereinigung

Bilfinger Berger hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2006 Leistung, Auftragseingang, Auftragsbestand und operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen deutlich gesteigert.

.

Im Betreibergeschäft liegen die Verkehrszahlen bei den Mautprojekten Cross City Tunnel, Sydney und Herrentunnel, Lübeck nach zehnmonatigem Betrieb noch immer unter den Erwartungen. Dies hat den Konzern zu einer Änderung der strategischen Ausrichtung veranlasst: Bei Verkehrsinfrastruk- turprojekten engagiert sich das Unternehmen künftig nur noch bei Modellen mit begrenzten Risiken aus dem Verkehrsaufkommen. Infolge dessen wur- den die vorhandenen Beteiligungen an Mautprojekten vollständig abgewer- tet oder verkauft. In Summe ergibt sich daraus eine Einmalbelastung für das Stichtagsergebnis von 53 Mio. Euro.

Nach den Übernahmen von Serimo und Ahr hat Bilfinger Berger seine Akquisitionstätigkeit im Dienstleistungssegment im weiteren Jahresverlauf fortgesetzt. Mit der Essener Hochdruck-Rohrleitungsbau (EHR) wurde zu Beginn des dritten Quartals ein führender Anbieter von Hochdruckrohrlei- tungssystemen für Kraftwerke übernommen. Außerdem hat das Unternehmen mit dem Erwerb der britischen Salamis Group seine Position bei Wartung und Instandhaltung von Förderplattformen in der Nordsee weiter ausgebaut.

Das Dienstleistungsgeschäft des Konzerns ist nun klar auf Industrial Services, Power Services und Facility Services fokussiert. In diesen Sparten will Bilfinger Berger weiter wachsen.

Leistung, Auftragseingang und Auftragsbestand deutlich gestiegen
Die Leistung des Konzerns hat sich im ersten Halbjahr 2006 um 9 Prozent auf 3.636 Mio. Euro erhöht. Der Auftragseingang legte um 26 Prozent auf 4.675 Mio. Euro zu. Mit einem Anstieg um 17 Prozent auf 8.109 Mio. Euro übertraf der Auftragsbestand erstmals den Wert von acht Milliarden Euro.

Halbjahresergebnis vor Sondereinflüssen verbessert
Vor Sondereinflüssen stieg das operative Ergebnis (EBITA) auf +38 (Vorjahr: +28) Mio. Euro, das Zinsergebnis verbesserte sich auf +5 (Vorjahr: +3) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Ertragsteuern erreichte +39 (Vorjahr: +29) Mio. Euro. Beim Konzernergebnis war eine Zunahme auf +21 (Vorjahr: +16) Mio. Euro zu verzeichnen.

Belastung durch Portfoliobereinigung
Die Bereinigung des Betreiberportfolios führte zu einem Rückgang des EBITA auf -15 Mio. Euro. Zur Jahresmitte ergibt sich ein Konzernergebnis von -36 Mio. Euro.

Ergebnisprognose für das Gesamtjahr
Für das Geschäftsjahr 2006 plant Bilfinger Berger eine Konzernleistung von über 7,5 Mrd. Euro. Nach derzeitiger Planung stehen der Ergebnisbelastung aus der Bereinigung des Betreiberportfolios im weiteren Jahresverlauf positive Effekte gegenüber. Unter dieser Voraussetzung rechnet das Unternehmen im Gesamtjahr mit einer erneuten Zunahme von EBITA und Konzernergebnis sowie mit einer Rendite von mehr als 11 Prozent auf das eingesetzte Kapital.