Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

BBI-Umfeld zieht Ansiedlungen an

Im Umfeld des künftigen Flughafens Berlin Brandenburg (BBI) war im Jahr 2010 eine Reihe großer Unternehmensansiedlungen zu verzeichnen. Die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) hat allein im 30-Minuten-Radius um den Airport-Standort in Schönefeld 28 Projekte mit 939 Arbeitsplätzen begleitet. Dazu zählen die Flugzeugwerften von Air Berlin, Germania und Lufthansa Technik in Schönefeld, der Ausbau von MTU in Ludwigsfelde sowie verschiedene Logistikunternehmen wie DB Schenker in Großbeeren und Siemens Logistik in Ludwigsfelde [Siemens Energy Service eröffnet Logistikzentrum in Ludwigsfelde].

.

Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, Ralf Christoffers, bewertet das ZAB-Jahresergebnis 2010 positiv: „Wir sind mit der Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Brandenburg auf dem richtigen Weg. Die konsequente Ausrichtung der Wirtschaftsförderung auf die Stärken des Landes trägt Früchte. Dazu zählen die Innovationspolitik, die wir immer stärker mit Berlin verzahnen, die ökologische Modernisierung des Standortes mit einem besonderen Akzent auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien, die zielgerichtete Förderpolitik und die stärkere Internationalisierung des Standortes. Auf allen diesen Themenfeldern, die als Geschäftsfelder sehr stark in der ZukunftsAgentur Brandenburg verankert sind, liegen wir im internationalen Wettbewerb mit an der Spitze. Ich bin der ZAB dankbar, dass sie diese Entwicklung nachhaltig unterstützt. Auch das trägt zur hohen Attraktivität Brandenburg als Investitionsstandort bei.“

Dr. Steffen Kammradt, Sprecher der Geschäftsführung der ZukunftsAgentur Brandenburg, erklärt: „Ich freue mich, dass es vergangenes Jahr im BBI-Umfeld so viele konkrete Ansiedlungsergebnisse gegeben hat. Das ist umso erfreulicher, weil wir den eigentlichen Start für das Ansiedlungsgeschäft erst mit der Eröffnung des Flughafens erwarten. Aber auch in anderen Bereichen ist Brandenburg 2010 sehr erfolgreich gewesen. So verzeichnet die Branche Medien und Kommunikationstechnik mit dem Tandem-Verlag (Potsdam) , Nextira One (Teltow) [NextiraOne zieht ins „Teltow Karree“] und Producers at Work (Strausberg) drei Top-Investitionen – die sich mit SAP in Potsdam 2011 nahtlos fortsetzen. Auch die Industrie gibt Grund zum Optimismus: Vor allem Unternehmen der Erneuerbaren Energien investieren kräftig, allen voran First Solar, die gerade das Richtfest für eine zweite große Solarfabrik in Frankfurt (Oder) gefeiert haben.“