Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bayreuth: Hohe Nachfrage nach Eigentumswohnungen

Das IVD Institut hat den aktuellen CityReport Bayreuth 2016 vorgestellt. „Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist in Bayreuth nach wie vor unverändert sehr hoch„, so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts. „Während die Eigennutzer vor allem 3- bis 5-Zimmerwohnungen nachfragen, konzentrieren sich die Gesuche der Kapitalanleger aufgrund einer höheren Rendite auf 1- bis 2-Zimmerwohnungen sowie auf Mehrfamilien- und Geschäftshäuser in zentralen Innenstadtlagen.“

.

Durch die gestiegenen Baukosten und die Verschärfung der EnEV-Vorgaben ist das Kaufpreisniveau bei Neubauten etwa ein Drittel höher als bei gebrauchten Immobilien. Diese Entwicklung wird sich wahrscheinlich etwas angleichen, da aufgrund eines knappen Angebotes die Preise von gebrauchten Immobilien steigen werden.

Auch im Eigenheimbereich steht die hohe Nachfrage einem geringen Angebot gegenüber. Da sehr wenige Objekte auf dem Markt zur Verfügung stehen und das Preisniveau in der Stadt sich immer weiter nach oben bewegt, steht vielen Interessenten nur eine geringe Auswahl an Häusern mit Renovierungs- oder Sanierungsstau. Für junge Familien bleibt da oft nur eine Alternative ins Umland wie z. B. nach Bindlach und Eckersdorf zu ziehen, wo in den letzten Jahren neue Baugebiete erschlossen wurden.

Für ein freistehendes Einfamilienhaus mit einem guten Wohnwert werden in Bayreuth aktuell durchschnittlich 360.000 €/Objekt (Veränderung Frühjahr 2016 zu Herbst 2015 bei +2,9 %), für Doppelhaushälften/Bestand bei 295.000 Euro/Objekt (+1,7 %) und für Reihenmittelhäusern/Bestand 240.000 Euro/Objekt (+4,4 %) bezahlt. Die Preise für Eigentumswohnungen aus dem Bestand liegen in Bayreuth im Durchschnitt zwischen 1.090 Euro/m² (einfacher Wohnwert) und 2.350 Euro/m² (sehr guter Wohnwert). Der Kaufpreis für eine Neubauwohnung liegt durchschnittlich bei 3.000 Euro/m² (guter Wohnwert, Veränderung zu Herbst 2015 bei +5,3 %).

„Der Mietmarkt ist durch das mangelnde Angebot vor allem im Segment der 3- und 4-Zimmerwohnungen mit einem Mietpreis unter 8,00 €/m² in den Innenstadtnahen Bereichen geprägt,„ so Florian Naumann von Jöna GmbH aus Bayreuth. „Zu Semesterbeginn in den Monaten April und Oktober kam es früher regelmäßig zu Engpässen auf der Angebotsseite. Dank der Fertigstellung einiger Studentenwohnheime in den vergangenen Jahren ist hier eine leichte Entspannung festzustellen.“

Das Preisniveau bleibt in Bayreuth im Frühjahr 2016 gegenüber Herbst 2015 stabil bis leicht steigend. Die durchschnittlichen Mietpreise liegen bei den Altbauwohnungen bei 7,50 Euro/m², Bestandswohnungen bei 7,70 Euro/m und bei neuerrichteten Mietwohnungen bei 9,00 Euro/m².