Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

BayernFM als Generalübernehmer für Umbau des neuen Standortes der Bayerischen Börse AG

Seitdem die BayernLB mit der Bayerischen Börse AG einen neuer Mieter für das prestigeträchtige Bürogebäude am Münchner Karolinenplatz 6 akquiriert hat, hämmert und staubt es seit Jahresbeginn innerhalb dieser historisch bedeutsamen Mauern. Als Generalübernehmer koordiniert die Bayern Facility Management GmbH im Auftrag der BayernLB sämtliche Managementaufgaben hinsichtlich der zu erbringenden Sanierungsbauleistungen.

.

Inmitten des von Kultur und Kunst geprägten Münchner Stadtteils Maxvorstadt wurde die Bayerische Börse AG auf der Suche nach einem neuen Standort fündig. Das geschichtsträchtige Solitärobjekt am Karolinenplatz 6 mit einer Gesamtnutzfläche von 1.500 m² entspricht sämtlichen Anforderungen des Mieters an die Standortfaktoren Lage und Repräsentativität. Die Mietdauer beträgt 15 Jahre und damit die ca. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter samt Vorstand Mitte 2009 ihre neuen Räumlichkeiten beziehen können, werden seit Beginn des Jahres umfangreiche Sanierungsarbeiten, vornehmlich im Innenbereich, durchgeführt.

Im Auftrag der BayernLB koordiniert die Bayern Facility Management GmbH (BayernFM) als Generalübernehmer sämtliche Managementaufgaben hinsichtlich der zu erbringenden Bauleistungen. Zu den weiteren Aufgaben zählen sämtliche planerischen Leistungen, die Koordination aller Gewerke, Ausschreibung und Vergabe sowie die Bauüberwachung. Das komplette „Innenleben“ wird im Rahmen der Kernsanierung neu aufgebaut und mit gebäudetechnischen Anlagen und Installationen nach heutigen Standards ausgestattet. Des weiteren erbringt die BayernFM planungsbegleitende Beratungsleistungen hinsichtlich einer ökonomisch-ökologischen Bauweise und einer nachhaltigen Bewirtschaftung. Um Energiekosten zu minimieren und die Umwelt zu entlasten wird u.a. die Lüftungsanlage für die Veranstaltungsräume mit einer Wärmerückgewinnungsanlage ausgestattet. Zur Wärme- und Kälteverteilung werden Hocheffizienzpumpen der neuesten Generation eingesetzt.

Mit diesem Projekt bestätigt die BayernFM ihre Kompetenz im Umbau und der Sanierung denkmalgeschützter Gebäude.