Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Baubeginn beim JadeWeserPort steht unmittelbar bevor

„Der Bau des Container-Tiefwasserhafens JadeWeserPort in Wilhelmshaven wird nach der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg ohne Verzögerungen in Angriff genommen“. Das erklärten der Aufsichtsratsvorsitzende der JadeWeserPort Realisierungsgesellschaft, Niedersachsens Staatssekretär Joachim Werren und sein Stellvertreter, Bremens Staatsrat Dr. Heiner Heseler, einvernehmlich im Anschluss an die heutige Aufsichtsratssitzung der JadeWeserPort Realisierungsgesellschaft in Hannover.

.

Während im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss noch die Vergabe des Bauloses 1 überprüft wird, laufen die Vorarbeiten für den Hafen planmäßig. Im Aufsichtsrat wurde dazu berichtet, dass erste Maßnahmen zur Bauvorbereitung und Baubeschleunigung bereits getroffen worden sind und auch der Stahl für die Stromkaje jetzt bestellt werden kann.

Der Aufsichtsrat beschloss, die Geschäftsführung der Gesellschaft neu zu organisieren. Ziel ist es, kurzfristig einen erfahrenen Projektmanager zu gewinnen, der diese Aufgabe nach dem Ausscheiden der bisherigen Geschäftsführung übernehmen soll. Weitere Schlüsselpositionen des Projektes wie Projektleitung und technische Projektsteuerung sollen kurzfristig durch externes Fachpersonal besetzt werden.

Werren und Heseler betonten noch einmal die Bedeutung des Hafenprojekts insbesondere auch aufgrund der Beschäftigungseffekte. Durch den Tiefwasserhafen sollen bis zu 2000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

„Der weltweite Boom im Containerverkehr übertrifft sogar noch die Prognosen. Das eröffnet einmalige Chancen für die norddeutschen Küstenländer“, so Werren und Heseler.