Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bau-Verein zu Hamburg auf Wachstumskurs

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2006 hat der Bau-Verein zu Hamburg das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 4,3 Mio. Euro von –1,9 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres gesteigert. Das Konzernergebnis nach Steuern legte von –1,4 Mio. Euro auf 2,4 Mio. Euro zu. Die Umsatzerlö- se stiegen von 24,8 Mio. Euro um 4,4 Prozent auf 25,9 Mio. Euro. Ein aktives Asset Management und der Ausbau der langfristig im Bestand gehaltenen Renditeliegenschaften führte zu der deutlichen Ergebnisverbesserung.

.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung in Höhe von 19 Mio. Euro, die im zweiten Quartal 2006 in das Handelsregister eingetragen wurde, stieg die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2006 auf 33,4 Prozent gegenüber 22,2 Prozent am 30. Juni 2005. Der Free Float der Bau-Verein-Aktien stieg im ersten Halbjahr 2006 auf 30 Prozent.

Die Kapitalerhöhung dient der Wachstumsfinanzierung. Vor diesem Hinter- grund hat der Bau-Verein im Juni 2006 den Erwerb eines Immobilienpake- tes mit einem Volumen von 105 Mio. Euro bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um ein gemischt genutztes Wohn- und Gewerbeimmobilienport- folio, dessen Erwerb jedoch im zweiten Quartal 2006 bilanziell noch keine Auswirkungen hatte.

Im ersten Halbjahr 2006 hat das Unternehmen damit die Strategie der Aus- richtung auf die Immobilienbestandshaltung erfolgreich fortgesetzt. In Ver- bindung mit der deutlich verbesserten Eigenkapitalquote dient dies auch der Vorbereitung auf die Einführung steuerbegünstigter REITs in Deutsch- land.