Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Axa Real Estate und NBIM kaufen deutsches Portfolio für 784 Mio. Euro

Die Axa Real Estate Investment Managers, tätig für Axa France, und die Norges Bank Investment Managers (NBIM) haben im Joint Venture ein Büroimmobilienportfolio von der Royal Bank of Scotland gekauft. Das Portfolio besteht aus zwei Bürogebäuden in Deutschland. Die Transaktionssumme beträgt 784 Mio. Euro.

.

Der Eigentumsübergang wird voraussichtlich zum Jahresende erfolgen. Dabei erhält jeder Partner des Joint-Ventures einen 50%-Anteil an den Gebäuden. Die Gebäude befinden sich in Berlin und Frankfurt und werden vorwiegend als Büro- und Einzelhandelsflächen genutzt. Der Kaufpreis wird zu gleichen Teilen von Axa France und dem Norwegion Government Pension Fund Global erbracht.

Das Gebäude „Kranzler Eck“ in Berlin befindet sich am Prachtboulevard Kurfürstendamm. Es bietet 72.400 m² Büro- und Retailflächen, verteilt auf 16 Stockwerke. Die zweite Immobilie ist die „Die Welle“, die im Frankfurter Bankenviertel liegt und rund 81.600 m² Bürofläche umfasst.

Die Transaktion folgt auf eine Ankündigung von Axa Real Estate und NBIM im Juli 2011, zusammen in ein Portfolio aus sieben Bürogebäuden in und um Paris zu investieren [Axa REIM und Norges Bank gründen Jointventure für Pariser Büroimmobilien]. Eine folgende Co-Investition in ein 290 Mio. Euro-Portfolio mit Pariser Büroimmobilien wurde im November 2011 getätigt.