Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AXA Investment Managers: Kurzkommentar zu den Immobilienmärkten

Die Immobilienaktienmärkte haben sich in diesem Jahr rasant entwickelt. Nach den steilen Kursgewinnen am Jahresanfang folgte eine eher verhaltene Phase an den Immobilienaktienmärkten. In der Zeit bis zum 8. Juni begann eine kleine Korrekturphase, in der die europäischen Immobilienaktien rund 7,3 % einbüßten. In den darauf folgenden Tagen bis zum 15. Juni konnte sich der europäische Immobilienmarkt wieder leicht erholen und verzeichnete Kursgewinne von über 2,7%.

.

Seit Jahresbeginn liegt der AXA WF Aedificandi mit 2,8 % im Plus, während es Immobilienaktien in der Eurozone nur auf 1,4 % bringen und Immobilienaktien auf pan-europäischer Basis liegen seit Jahresbeginn sogar mit rund 5,5 % im Minus (gemessen am FTSE EPRA Europe).

Frédéric Tempel, Fondsmanager des AXA WF Aedificandi, kommentiert die aktuelle Situation am Immobilienaktienmarkt folgendermaßen:

„Die langfristigen Zinssätze haben ihre Handelsspanne der letzten vier Jahre durchbrochen. In diesem Zusammenhang suchen Investoren nach höheren Risikoprämien für alle zinssensitiven Anlagen. Dennoch ist immer noch unklar, ob der Anstieg der Zinssätze nur kurzfristig oder dauerhaft sein wird. Nur unter der letzteren Annahme würden wir vielleicht eine Schwäche im Immobilienmarkt in den nächsten 6-12 Monaten sehen.

Gegenwärtig sehen wir gute Investitionsmöglichkeiten für den AXA WF Aedificandi in Deutschland und Italien. Beide Länder stehen kurz vor der Einführung des REIT Status und erfreuen sich außerdem günstigeren Bewertungen als der Rest Europas. Wir sehen zudem gute Chancen in Skandinavien, wo ebenfalls möglicherweise REITs eingeführt werden und Mietrenditen rund 200 Basispunkte höher liegen als in anderen europäischen Städten wie Madrid, Rom und Paris. Die Durchschnittsrenditen für die „Primemärkte“ liegen bei ungefähr 5,5%.

Für den Fonds erwarten wir eine Rendite im Einklang mit den großen europäischen Aktienindizes. Die Performance des Fonds wird sich daher an dem Niveau des Wirtschaftswachstums orientieren. Wir sehen die Grundlagen für den AXA WF Aedificandi weiterhin positiv, haben aber moderatere Renditeerwartungen als in den vergangenen Jahren.“