Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AXA Immosolutions investiert erstmals in London

Sovereign House (1 / 2)

Der Offene Immobilienfonds AXA Immosolutions hat erstmals ein Objekt in Großbritannien erworben.

.

Das Bürogebäude „Sovereign House“ in den Londoner Docklands wurde im Jahr 2003 fertig gestellt und verfügt über rund 6.700 m² Mietfläche sowie 37 Stellplätze. Der Standort, die Canary Wharf, hat sich in den letzten Jahren zu einem der etabliertesten Bürostandorte Londons entwickelt. Internationale Firmen wie IBM, HSBC, die Zeitung „The Independent“, Barclays, PriceWaterhouseCoopers etc. haben sich hier angesiedelt. Der Mietvertrag mit einem Unternehmen aus der Datenkommunikation läuft bis 2026.

Der AXA Immosolutions ist ein Offener Immobilienfonds und richtet sich an institutionelle steuerbefreite Anleger. Seit seiner Auflegung hat der Fonds drei Immobilien in Deutschland sowie eine Projektentwicklung in Frankreich erworben.

Mit diesem Investment hat der AXA Immosolutions erstmals eine Investition außerhalb des Euroraums getätigt und setzt somit seine Diversifikationsstrategie innerhalb Europas fort.

„Die derzeitigen Marktreaktionen auf die Subprime-Krise bieten eine gute Gelegenheit in London zu investieren. Wir gehen davon aus, dass sich der Londoner Immobilienmarkt zukünftig positiv entwickeln wird, wodurch die Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten steigen werden. Durch den Erwerb des „Sovereign House“ konnten wir uns einen langfristig stabilen Mietertrag für den Fonds sichern“ so Daniel Fahrer, Fondsmanager des AXA Immosolutions.