Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Auszahlungen auf Rekordniveau

Als eines der ersten Emissionshäuser für geschlossene Fonds legt
Nordcapital am heutigen Montag seinen Bericht zum Geschäftsjahr 2005 vor. Die Unternehmensgruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. "Mit EUR 139 Mio. konnte Nordcapital die höchste Ausschüttung seit Bestehen des Unternehmens leisten. Unsere Investoren profitieren von der positiven Entwicklung der für uns relevanten Märkte, insbesondere im Bereich Schiffahrt", erklärte Erck Rickmers, Geschäftsführender Gesellschafter der Nordcapital-Gruppe.

.

Im Jahr 2005 plazierte das Hamburger Emissionshaus sieben Fonds mit einem Investitionsvolumen von EUR 431 Mio. und einem Fondskapital von EUR 201 Mio. Mit EUR 212 Mio. war der Immobilienbereich erstmals Investitionsschwerpunkt. Im Bereich Schiffahrt wurden Ausschüttungen von EUR 108 Mio. geleistet und stiegen damit nach einer Verdoppelung im Jahr 2004 nochmals um 45 % an.

Erfreulich verlief auch die Entwicklung im stark wachsenden Geschäftsbe- reich Immobilien. Gegenüber dem Vorjahr wurde das Gesamtinvestitions- volumen auf insgesamt EUR 346 Mio. mehr als verdoppelt. Neben den Niederlanden und USA bot Nordcapital seinen Anlegern erstmals eine Investitionschance am britischen Immobilienmarkt mit einer Class-A-Büroimmobilie in der City of London.

Der Bereich Private Equity entwickelte sich plangemäß. Hervorzuheben ist die Entwicklung eines neuen Fondskonzepts: Die jüngst aufgelegten Private-Equity-Fonds der Nordcapital-Gruppe haben kein Blindpool-Risiko. Die Zielfonds stehen bereits bei Emissionsbeginn fest. Partnerfonds der Nordcapital-Dachfonds sind u.a. Apax, Blackstone, Doughty Hanson, KKR.

Das stete Wachstum der Unternehmensgruppe spiegelt sich auch in den Mitarbeiterzahlen wider: Im Jahr 2005 hat Nordcapital 310 neue Mitarbeiter eingestellt, davon elf am Standort Hamburg. Insgesamt zählt die Gruppe über 2.200 Mitarbeiter, davon rund 200 an Land. Im laufenden Jahr werden voraussichtlich weitere 220 Arbeitsplätze entstehen.

Der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr ist optimistisch: "Nordcapital bewegt sich in starken Märkten, für die wir auch 2006 eine stabile Entwicklung erwarten", erklärte Günther Casjens, CEO der Nordcapital-Holding.