Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Außergerichtlicher Vergleich über Elbphilharmonie gescheitert

In der Auseinandersetzung um die Bauverzögerung bei der Elbphilharmonie muss nun das Landgericht Hamburg entscheiden: Eine außergerichtliche Einigung zwischen dem verantwortlichen Baukonzern Hochtief und der Realisierungsgesellschaft der Hansestadt Hamburg ist gescheitert, wie beide Parteien am Freitag bekannt gaben.

Im Januar hatte Hochtief die Stadt wissen lassen, dass sich die Fertigstellung des Gebäudes um ein Jahr verzögern werde. Die Realisierungsgesellschaft (ReGe) hatte daraufhin Klage eingereicht und die Vorlage eines detaillierten Zeitplans gefordert. Die ReGe sieht die Bauzeitverzögerung von bis zu dreizehneinhalb Monaten als von Hochtief verschuldet und pocht daher auf eine Vertragsstrafe von bis zu 40 Millionen Euro. Hochti...

[…]