Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aufgrund des großen Interesses erhöht Meinl Airports International das Angebotsvolumen des IPO's

Der Börsegang der Meinl Airports International, eine auf Investitionen in Flughäfen und im Umfeld von Flughäfen fokussierte Gesellschaft, ist gestern erfolgreich gestartet. Private und Institutionelle Investoren können die neue Aktie noch bis zum 27. April 2007 zu einem Zeichnungspreis von 10 Euro je Aktie, was gleichzeitig auch dem Nominalwert entspricht zeichnen.

.

Aufgrund des enormen Interesses seit der Bekanntgabe des Börsegangs am 29. März 2007, hat die Gesellschaft beschlossen, das Angebotsvolumen von 50 Mio. Aktien um weitere 20 Mio. Aktien aufzustocken. Der Nachtrag des Prospekts wurde von der österreichischen Finanzmarktaufsicht mit gestrigem Tag gebilligt. Damit werden ab dem ersten Handelstag, der für den 30. April 2007 vorgesehen ist, 70 Mio. Aktien der Meinl Airports International im Dritten Markt an der Wiener Börse notieren.

"Wir sind mit dem bisherigen Verlauf der IPO sehr zufrieden" freut sich Francis Lustig, Sprecher der Meinl Airports International. " Das starke Interesse der Investoren übertrifft unsere Erwartungen, zeigt aber, dass die Investoren das Geschäftsmodell der Gesellschaft schätzen." Meinl Airports International investiert in Flughäfen oder Teile von Flughäfen. Der Fokus bei den Investitionen liegt einerseits auf Zentral- und Osteuropa und zum anderen auf dem so genannten Non-Aviation Bereich, sprich den Einzelhandelflächen, Parkhäusern, Hotels und einer Reihe anderer Bereiche im Umfeld von Flughäfen.