Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Architektenwettbewerb für Westside Tower im Europaviertel entschieden

Im Architektenwettbewerb für das Frankfurter Wohnprojekt Westside Tower im Europaviertel ist das Büro msm meyer schmitzmorkramer als Sieger hervorgegangen. Der von der Revitalis Real Estate AG ausgelobte Wettbewerb wurde in der Preisgerichtssitzung in der vergangenen Woche entschieden. Insgesamt hatten sich sechs Architektenbüros beteiligt: Neben msm meyer schmitz-morkramer waren das die Giesler Architekten aus Braunschweig, raumwerk, Scharnberger Architekten und Ingenieure, Karl Richter Architekten und biwer mau architekten aus Hamburg. Das Preisgericht unter Vorsitz von Prof. Hannelore Deubzer und Prof. Zvonko Turkali war mit Frankfurts Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz, Vertretern der Fraktionen, der Stadtplanung und der aurelis besetzt. Die Ausloberin Revitalis wurde von den Vorständen Thomas Cromm und Jan Meding sowie Moritz Eversmann vom JV-Projektpartner Vivum vertreten.

.

Auf rund 24.800 m² BGF werden nach den aktuellen Plänen 223 gehobene Mietwohnungen, ca. 200 unterirdische Stellplätze und nach derzeitiger Planung eine Kita auf rund 1.100 m² im Erdgeschoß entstehen. Die zwischen 55 und 130 m² großen Wohnungen werden zum großen Teil über einen Ausblick auf die Frankfurter Skyline verfügen. Die Planung von Revitalis und Vivum sieht vor, das Objekt im II. Quartal 2015 nach seiner endgültigen Fertigstellung an den Endinvestor zu übergeben. Das Investitionsvolumen beläuft sich insgesamt auf rd. 65 Mio. Euro.

Die gemeinsame Projektgesellschaft von Revitalis und Vivum hat das Grundstück am westlichen Ende der Europaallee im Mai von der aurelis erworben und rechnet ab Frühjahr 2013 mit der Baugenehmigung für den 66 Meter hohen Westside Tower. Die Revitalis AG und die Vivum GmbH entwickeln das Projekt in Kooperation [Revitalis und Vivum entwickeln Wohnprojekt in Frankfurt]. Vivum ist als Finanzierungs- und Kapitalpartner tätig, Revitalis ist für Entwicklung und Realisierung des Projektes verantwortlich. Vivum engagiert sich mit ihrem im August 2011 aufgelegten VIVUMInvest Fonds Deutschland III in dem Projekt.