Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AMB Property Corporation: Starke operative Performance

AMB Property Corporation® (NYSE:AMB) gab heute die Ergebnisse für das vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2007 bekannt.

.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit je voll verwässerter Aktie („Funds from operations per fully deleted share“; „FFOPS“) betrug für das vierte Quartal 2007 1,20 US$, was einer Erhöhung um 18,8 % gegenüber dem Stand von $1,01 im gleichen Quartal 2006 entspricht. Das FFOPS-Ergebnis für das Gesamtjahr 2007 erhöhte sich um 12,5 % auf $3,51 (2006: $3,12).

Der an die Stammaktionäre auszuschüttende Reingewinn je voll verwässerter Aktie (“EPS”) betrug 0,92 US$ für das vierte Quartal 2007, gegenüber 0,91 US$ im gleichen Quartal 2006. Der Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr 2007 machte 2,96 US$ aus (2006: 2,30 US$).

Betriebsergebnisse des eigenen und verwalteten Portfolios
Das Portfolio von AMB war per 31. Dezember 2007 zu 96,0 % vermietet. Die durchschnittliche Vermietungsrate für das Quartal betrug 95,6 %, was einer Erhöhung um 20 Basispunkte gegenüber dem vorigen Quartal bzw. um 30 Basispunkte gegenüber dem vierten Quartal 2006 entsprach. Dank steigender Mieten und Vermietungsraten wuchs das Nettobetriebsergebnis auf Same-Store-Cash-Basis und ohne Berücksichtigung von Aufwendungen in Zusammenhang mit Mietkündigungen um 4,8 % im vierten Quartal bzw. 5,5 % für das Gesamtjahr gegenüber den entsprechenden Vorjahreszeiträumen an. Im Verlauf der letzten vier Quartale per Ende 31. Dezember 2007 stiegen die durchschnittlichen Mieten bei Verlängerungen von Mietverträgen und Neuvermietungen im Portfolio von AMB um 4,9 % an (in den vier Quartalen bis Ende September 2007 betrug die durchschnittliche Steigerung 4,4 %).

“Für AMB war das Jahr 2007 ganz ausgezeichnet; die Finanzergebnisse pendelten sich am oberen Ende unserer vorherigen Prognosen ein. Im derzeitigen Umfeld war das Betriebsergebnis unseres Immobilienportfolios besonders durch hohe Vermietungsraten und Mieterhöhungen in sechs aufeinanderfolgenden Quartalen gekennzeichnet. Unsere Bemühungen in den zurückliegenden fünf Jahren, unsere Bestände neu zu positionieren und uns auf größere Märkte mit einer starken Welthandelsverflechtung zu konzentrieren, werden uns künftig ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal sowie einen nicht unerheblichen Wettbewerbsvorteil bescheren“, so Hamid R. Moghadam, Chairman und CEO von AMB. „Unsere weltweiten Kunden geben uns zu erkennen, dass die Expansion und Neukonfigurierung der globalen Lieferkette weiterhin eine konstante Nachfrage nach Fläche unterstützen wird, wobei dies besonders für anspruchsvollere Immobilien an strategisch wichtigen Standorten in Europa und Asien, wo die Handelsvolumina weiterhin im zweistelligen Bereich zunehmen werden, gelten wird. Aufgrund unserer Anlagekonzentration auf die bedeutensten Verteilermärkte der Welt sind wir, was unsere Geschäftsaussichten für 2008 und die kommenden Jahren betrifft, sehr optimistisch.“

Investitionsaktivitäten
Im vierten Quartal leitete das Unternehmen die Entwicklung von Logistikimmobilienprojekten mit einem Volumen in Höhe von 396 Mio. US$ ein, und zwar in Nordamerika, Kanada und Mexiko sowie in Europa und in Asien. Die begonnenen Entwicklungsprojekte machten für das Gesamtjahr 2007 ein Volumen von 1,1 Mrd. US$ aus, was einer Erhöhung um 19 % gegenüber den Projektlancierungen im Jahr 2006 entspricht. Am Jahresende betrug die Entwicklungspipeline von AMB weltweit rund 1,65 Mio. Quadratmeter, bei einer geschätzten Gesamtinvestition von 1.7 Mrd. US$ in Projekte, die bis Ende 2009 zur schlüsselfertigen Übergabe geplant sind.

Das Entwicklungsgeschäft des Unternehmens umfasst auch die Einbringung von stabilisierten Projekten in verbundene Privatkapitalfonds sowie Verkäufe von Immobilienprojekten oder Grundstücken an Dritte.

Im vierten Quartal 2007 verkaufte AMB drei Projekte an Dritte und brachte zwei in verbundene Privatkapitalfonds ein. Im Laufe des Quartals verkaufte das Unternehmen auch rund 43 Hektar an Land. Der Gesamtverkaufspreis für Entwicklungsbeiträge zu verbundenen Fonds und Verkäufe belief sich auf 245 Mio. US$ im Quartal bzw. auf 730 Mio. US$ für das Gesamtjahr 2007. Im vierten Quartal erwarb AMB Logistikimmobilien im Wert von 289 Mio. US$ und erweiterte seine Präsenz in Kanada und in einigen Märkten in Europa. Wie bereits angekündigt, hat das Unternehmen seinen Markteintritt in Großbritannien in diesem Quartal mit dem Erwerb eines Entwicklungsprojekts im Großraum London vollzogen. Die Akquisitionen für das Gesamtjahr 2007 eliefen sich auf mehr als 1,0 Mrd. US$ weltweit, eine Erhöhung um 25 % gegenüber 2006.

Privatkapital
Per Jahresende betrug das verwaltete Vermögen im Privatkapitalgeschäft des Unternehmens 7,2 Mrd. US$ und Kapitalzusagen 2,6 Mrd. US$. Im Laufe des Jahres gab das Unternehmen die Auflegung des AMB Europe Fund I bekannt; es handelt sich dabei um einen in Euro denominierten offenen Mischfonds, der bis Jahresende auf einen Bruttobuchwert von 1,1 Mrd. US$ herangewachsen war. „Die Nachfrage seitens unserer institutionellen Kunden, gemeinsam mit uns als einen Partner zu investieren, der eine solide Performance-Bilanz vorweisen kann, ist ungebrochen; wie auch der erfolgreiche Start unseres Europafonds zeigt“, so Moghadam. „AMB kann auf mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich Privatkapitalanlagen zurückblicken. In dieser Zeit konnten wir ein Ergebnis (unleveraged) vorweisen, das unseren Benchmark-Index, den NPI Industrial, um 245 Basispunkte übertroffen hat.“ AMB Institutional Alliance Fund III, ein im Jahr 2004 aufgelegter U.S.-Fond, hatte per Jahresende einen Bruttobuchwert von 2,0 Mrd. US$ erlangt, wobei 50 Mio. US$ an Fremdkapital im vierten Quartal 2007 und weitere 50 Mio. US$ nach Quartalsende aufgenommen wurden.

2008 FFO-Prognose
Das Unternehmen bestätigt seine FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2008 (Steigerung des Gewinns je Aktie von 3,85 US$ auf 4,05 US$). Für das Gesamtjahr 2008 liegen die EPS-Erwartungen bei 2,80 US$ bis 3,00 US% je Aktie.