Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AM alpha kauft Londoner Fleet Place House

Die AM alpha hat das am Holborn Viaduct gelegene Bürogebäude Fleet Place House in direkter Nähe zur Farringdon Station gekauft. Die hochwertige, von den renommierten Architekten Skidmore Owings & Merrill entworfene Immobilie wurde im Jahr 2000 von Heron International entwickelt und bietet rund 8.600 m² (92,400 ft²) Büro- und Handelsfläche. Gut 90% dieser Flächen sind an bonitätsstarke Mieter wie British Telekom oder Samsung vermietet.

.

Nach Einschätzung von AM alpha wird sich der Londoner Büromarkt mittelfristig positiv entwickeln. Es wird darüber hinaus erwartet, dass das Gebiet um das Fleet Place House durch diverse Neubauentwicklungen und eine weitere Aufwertung der bereits sehr guten ÖPNV-Anbindung nochmals profitieren wird. Im Zuge der für das Jahr 2017 / 2018 vorgesehenen Eröffnung der Crossrail wird Farringdon Station zum wichtigsten Verkehrsknotenpunkt in ganz Midtown, inklusive aller positiven Effekte für Fleet Place House und seine direkte Nachbarschaft.

Die Transaktion ist Teil der von AM alpha verfolgten Strategie, in Büro- und Handelsimmobilien europäischer und asiatischer Schlüsselmärkte zu investieren. Der Fokus liegt dabei auf Core- und Value-Add-Immobilien. Weitere Ankäufe - insbesondere in den nordeuropäischen Märkten - befinden sich aktuell in der Prüfung. Zuletzt hatte das Unternehmen die in 2009 errichtete Büroimmobilie „Axall-Roppongi“ im zentral gelegenen Tokioter Geschäftsbezirk Roppongi [AM alpha kauft Bürohaus in Tokio] sowie in einem Joint Venture mit der Abacus Property Group das Büro- und Geschäftsgebäude George Street 309 im zentralen Geschäftsbezirk von Sydney [AM alpha und Abacus Property kaufen gemeinsam in Sydney] gekauft.