Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Alternative Capital Invest startet größten Dubai-Immobilienfonds

Bis zu 40 Mio. Euro wird der Marktführer für Dubai-Fonds mit seinem aktuellen Angebot – der „Alternative Capital Invest GmbH & Co. VI. Dubai Fonds KG“ – bei Anlegern bis spätestens zum 31. Dezember 2008 einwerben und prognostiziert jährliche Ausschüttungen von 12 Prozent nominal. Für Frühzeichner wird zudem ein Bonus gewährt. Eine Beteiligung ist dabei ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio möglich. Die erste kalkulatorische erste Ausschüttung soll bereits im Jahre 2009 erfolgen, wobei der Fonds planmäßig zum 31. Dezember 2011 aufgelöst werden soll. Die Vorgängerfonds, mit einem geringeren Eigenkapitalanteil von jeweils rund 18 Mio. Euro, wurden in diesem Jahr innerhalb weniger Wochen platziert und die Tower sogar noch vor Fondsschließung vollständig verkauft. Die erzielten Preise lagen dabei jeweils über denen des Szenarios mit der maximalen Gewinnbeteiligung für die Anleger. Bei der aktuell sechsten Beteiligung berücksichtigt die Alternative Capital Invest dabei die veränderten Anforderungen des Marktes in Dubai und die voraussichtlich zu erwartenden steuerrechtlichen Änderungen.

.

„Das steuerliche Konzept ermöglicht den Anlegern der VI. Dubai Fonds KG konzeptionsgemäß – vollkommen losgelöst vom derzeit bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen mit der damit verbundenen zeitlichen Befristung zum 31. Dezember 2008 – steuerfreie Gewinne. Und das ohne den Zusatz „unter Progressionsvorbehalt“, meint Uwe Lohmann, Geschäftsführer der Alternative Capital Invest Unternehmensgruppe. Mit seiner Beteiligung als Kommanditist investiert der Anleger über Genussrechte in die Niki Lauda Towers und andere Projekte und partizipiert damit indirekt von den Gewinnen aus Projektentwicklungen und Verkäufen von Immobilien in Dubai. Seine Einkünfte als Kommanditist erzielt der Anleger dabei konzeptionsgemäß steuerfrei.

Auch im Hinblick auf die Vermarktung der geplanten Immobilienprojekte geht die Alternative Capital Invest innovative Wege, die weltweit eine riesige Resonanz finden. So beteiligen sich die Anleger des Fonds zunächst unmittelbar an der Vermarktung der „Niki-Lauda Twin Towers“, einem für Dubai typischen Bürogebäude mit 29- und 26 Stockwerken, in bester Lage der Dubai Business Bay. Als nächste Projekte plant die Alternative Capital Invest darüber hinaus weitere Tower mit eigenem Branding, wie beispielsweise „Schumi-Tower“ oder „Becker-Tower“. Besonderes Highlight hierbei: Bereits bei Verkaufsstart des Fonds waren die „Niki-Lauda Twin Towers“ zu mehr als 50 Prozent verkauft, was aufgrund der besonderen konzeptionellen Umsetzung eine hohe Sicherheit für den Anleger verspricht.

Noch schneller ging es bei einem weiteren Immobilienprojekt, an dessen Vermarktung ebenfalls die VI. Dubai Fonds KG partizipiert. Es handelt sich hierbei um das Immobilienprojekt „JVS Gardens“, eine fünfstöckige Wohnimmobilie mit 40 Appartements in Jumeirah Village South, die innerhalb nur einer Woche verkauft wurde und mit der ein Gewinn von zwei Mio. AED realisiert werden konnte. „Wir werden unser bei den bisherigen Fonds etabliertes Sicherheitskonzept auch beim Fonds VI. fortsetzen, indem schnelle Verkaufserlöse die geplanten Vorabausschüttungen frühzeitig sichern“, erklärt Fondsanbieter Lohmann. Im Beispiel der Alternative Capital Invest GmbH & Co. VI. Dubai Fonds KG heißt dies, dass die erste kalkulatorisch geplante Ausschüttung von rund drei Mio. Euro im Jahr 2009 bereits dann sichergestellt wäre, wenn die beiden ersten Investitionsobjekte vollständig verkauft sind. Hiervon ist nach bisherigem Verlauf auszugehen.