Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

alstria legt Emissionspreis und Platzierungsvolumen fest

Die Alstria Office AG (alstria) sowie die abgebende Aktionärin und die Konsortialbanken haben heute gemeinsam den Emissionspreis auf 16,00 Euro je Aktie festgelegt. Es wurden insgesamt 27,335 Millionen Aktien platziert, von denen 16 Millionen Aktien aus der Kapitalerhöhung, 9,4 Millionen Aktien aus dem Verkauf der abgebenden Aktionärin und 1,935 Millionen Aktien aus Mehrzuteilungen stammen.

.

Das gesamte Platzierungsvolumen beträgt (einschließlich Mehrzuteilungen von 30,96 Millionen Euro) 437,36 Millionen Euro.

Die Alstria Office AG erwartet aus der Kapitalerhöhung von 16 Millionen Aktien einen Bruttoemissionserlös von 256 Millionen Euro. Erster Handelstag am Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse wird voraussichtlich Dienstag, der 3. April 2007, sein. Das Börsenkürzel ist „AOX“.

Im Rahmen des öffentlichen Angebots in Deutschland und Luxemburg wurden rund 98 Prozent bei institutionellen Anlegern und rund 2 Prozent bei privaten Anlegern platziert. Im Ausland wurden Aktien an institutionelle Anleger im Rahmen einer Privatplatzierung zugeteilt (einschließlich einer Privatplatzierung nach Rule 144A in den USA). Die Zuteilung im Rahmen des Angebots an Privatanleger erfolgte unter Beachtung der Grundsätze für die Zuteilung der Aktienemissionen an Privatanleger, die am 7. Juni 2000 von der Börsensachverständigenkommission beim Bundesministerium der Finanzen herausgegeben wurde. Die Zuteilung erfolgte nach einheitlichen Kriterien (‚standardisierte Zuteilung') für alle Konsortialbanken. Demnach wurden alle Zeichnungsaufträge von Privatanlegern, die bei einer Konsortialbank gezeichnet haben, voll zugeteilt.