Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Alea 101 zeigt Fassade

Alea 101

Die Investoren des Alea 101 sind in Feierlaune, den gestern konnte mit dem Baufest das bis auf den Innenausbau fertiggestellte Projekt von der Redevco Services GmbH der Senatsbaudirektorin Regula Lüscher vorgestellt werden.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Redevco
Alea 101
Berlin
Alpine

Doch es ging nicht immer alles nach Plan auf der Baustelle. Nach der Grundsteinlegung im November 2012 [Grundsteinlegung am ALEA 101 in Berlin] mussten die Bauarbeiten sieben Monate später wegen der Insolvenz des österreichischen Baukonzerns Alpine [Alpine meldet Konkurs an] für vier Wochen ruhen, bevor sie dann im Juli 2012 wieder aufgenommen werden konnten [Trotz Alpine-Pleite: Alea 101 wächst weiter].

Die Entwürfe für das Geschäftshaus stammen aus der Feder des Architekturbüros Sauerbruch Hutton. Der 30 Meter hohe Solitär neben dem Fernsehturm wird nach Fertigstellung über eine Bruttogrundfläche von 19.000 m² verfügen. Vom Erdgeschoss bis in das zweite Obergeschoss stehen etwa 10.000 m² Retailflächen für Einzelhandel und Gastronomie zur Verfügung. So haben sich die Schuhhauskette AktivSchuh mit ihrer Marke Shoe City [AktivSchuh mietet 1.400 m² im Alea 101], der Souvenir- und Geschenkartikelhändler Medea [Medea mietet im Berliner Alea 101], der Textilfilialist Olymp & Hades mit einem KULT Mode-Store [Olymp & Hades Textil mietet im Berliner Projekt Alea 101], das Off-Price-Kaufhaus für Marken und Designer Labels TK Maxx sowie der Systemgastronomieanbieter Vapiano [Berlin: Vierter Vapiano geht im Alea 101 an den Start] langfristig Flächen im Alea 101 gesichert. Die Planung der Bauherrin Redevco sieht vor, die jeweiligen Flächen in den nächsten Monaten sukzessive an die Mieter zum Innenausbau zu übergeben. Die Fertigstellung und Eröffnung der einzelnen Einheiten soll im Frühsommer dieses Jahres erfolgen.

Neben den Einzelhandelsflächen entstehen in den obersten beiden Etagen insgesamt rund 3.200 m² Büro- und Wohnflächen. Davon entfallen ca. 1.600 m² auf flexibel nutzbare Büroräume, die als Ganzes oder in bis zu vier Teilflächen ab 220 m² angemietet werden können. Die zukünftigen Mieter der 14 Wohnungen, die in Größen von 65 m² bis 185 m² angeboten werden, erwarten neben der einzigartigen urbanen Lage auch eigene Tiefgaragenstellplätze, Loggien mit Holzboden und ein von Landschaftsarchitekten gestalteter Innenhof.