Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aktuell in Europa 125 Outlet Center in Betrieb, weitere 79 Standorte in Planung

Derzeit befinden sich in den Ländern Europas insgesamt 125 Outlet Center mit einer gesamten Verkaufsfläche von 1,8 Mio. m² in Betrieb. Innerhalb von nur einem Jahr stieg – wie die Ecostra-Studie zeigt – die Anzahl der Center um 7 Standorte und die FOC-Verkaufsfläche um 100.960 m², was einem Zuwachs von jeweils 5,9 % entspricht. Damit hat sich die expansive Tendenz der Vorjahre nicht nur fortgesetzt, sondern auch noch weiter an Fahrt aufgenommen. Die quantitativ höchste Ausstattung in Europa besitzt Großbritannien, gefolgt von Italien, Spanien und Frankreich. Gerade der britische Markt zeigt bereits eindeutige Sättigungstendenzen. Will: „Auf der britischen Insel gab es bereits mehrere FOC-Pleiten, verschiedene Standorte sind notleidend und werden entweder einem Relaunch unterzogen oder in Freizeiteinrichtungen umgewandelt.“

.

Trotzdem ist die FOC-Entwicklung in Großbritannien noch nicht zum Stillstand gekommen. Allein im vergangenen Jahr wurden 3 Center neu eröffnet, aktuell sind weitere 7 Standorte in Bau oder in Planung. „Das geht nur noch über Verdrängung, da ab einem bestimmten Grad der Marktbesetzung – wie auch bei anderen Betriebstypen des Einzelhandels – eine zunehmende Kannibalisierung zwischen derselben Vertriebform eintritt“, erläutert Will.

Hohe Renditen locken
Angefeuert wird das allgemein hohe Expansionstempo der FOC-Entwickler und –Betreiber nicht nur von dem Bemühen, bei der Verteilung des Kuchens in Europa nicht zu spät zu kommen. Angefeuert wird dies auch durch Berichte von FOC-Standorten mit jährlichen Umsatzzuwächsen von 19 Prozent und mehr, wie es zum Beispiel seit Jahren aus österreichischen Parndorf gemeldet wird. Auch die Renditen liegen deutlich über dem sonstigen Branchenschnitt von Einzelhandelsimmobilien.

„Der im Februar 2004 aufgelegte European Outlet Mall Funds von Henderson Global Investors umfasste im vergangenen Jahr ein Volumen von etwa 660 Mio. Euro und erreichte eine Eigenkapitalrentabilität (ROE) von 13 Prozent. Das ist ein Top-Wert. Das regt die Phantasie auch anderer institutioneller Investoren an. Outlet Center an guten Standorten mit erfahrenen Betreibern werden von Finanzinvestoren derzeit mit Handkuss genommen“, weiß der ecostra-Geschäftsführer Will zu berichten.

Osteuropa zunehmend im Fokus der Entwickler
Konzentrierten sich die FOC-Entwickler die letzten Jahre vor allem auf Standorte in den eher kaufkräftigen westeuropäischen Ländern, wo sie eine markenbewußte Klientel vorfanden, zeigen die neuesten Marktdaten, daß nun zunehmend auch FOC-Standorte in den osteuropäischen Reformstaaten entwickelt werden. Während es in Ungarn – nur wenige Kilometer westlich von Budapest – bereits seit einiger Zeit zwei Outlet Center gibt, erlebt derzeit insbesondere Polen eine stürmische Entwicklung. Hier wurden allein seit dem Jahr 2000 insgesamt 5 FOC realisiert, nochmals so viele sind in Planung. Auch die tschechische Republik steht von einem FOC-Boom: galt das an der tschechisch-österreichischen Grenze gelegene Outlet Center Freeport at Excalibur City aufgrund einer nur mäßigen Standortqualität und nicht erfüllter Erwartungen in Branchenkreisen eher als Negativbeispiel, laufen nun allein im Umfeld der Hauptstadt Prag die Bauarbeiten für drei weitere Center. Auch in Bulgarien und Rumänien gibt es erste FOC-Planungen. ecostra-Chef Will: „Es ist eine reine Frage der Zeit bis wir die ersten Factory Outlet Center in Ländern wie Russland und der Ukraine sehen werden. Die FOC-Expansion in Europa setzt sich gerade auch in diesen Ländern ungebremst fort.“