Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AIG International Real Estate: Zunahme des Nettoinventarwerts

Der ungeprüfte Nettoinventarwert der AIG International Real Estate GmbH & Co. KGaA (der „Gesellschaft“) und ihrer konsolidierten Tochtergesellschaften (zusammen der „Konzern“) belief sich zum 31. Mai 2008 auf 44,72 Euro. Dies entspricht einer Zunahme des Nettoinventarwerts um 1,27 Euro bzw. 2,9 % gegenüber dem ungeprüften Nettoinventarwert von 43,45 Euro je Aktie zum 30. April 2008.

.

Der Anstieg des Nettoinventarwerts war hauptsächlich den höheren Bewertungen einer Reihe von Investitionen in Asien, Europa und den USA, sowie gestiegenen Bewertungen der Zinssatz-Swaps, die im Tasman-Portfolio des Jointventure gehalten werden.

Die Eigenkapitalinvestition in das Projekt Watchtower in Brooklyn (New York) wurde zum 31. Mai zum ersten Mal zu ihrem angemessenen Wert ausgewiesen, da die endgültige Genehmigung für den Verkauf der Eigentumswohnungen erteilt wurde. Das Eigenkapital wurde auf der Grundlage der aus dem Verkauf von Eigentumswohnungen erwarteten Nettoerlöse bewertet. Die Bewertung des Eigentumswohnungsprojekts 418 W. 25th Street in New York City wurde infolge des Verkaufs von mehr als 40 % der Wohnungen in diesem Projekt ebenfalls deutlich nach oben korrigiert. In Europa wurde das Brescia Retail Center (in Brescia, Italien) zum angemessenen Wert ausgewiesen, da die Bauarbeiten an diesem Einkaufszentrum im Wesentlichen abgeschlossen sind und ein erheblicher Teil der Einzelhandelsladenflächen vermietet ist. Die offizielle Eröffnung des Einkaufszentrums fand im April statt. Der Wert der Wohnungsanlage Pokrovsky Hills in der Nähe von Moskau (Russland) wurde aufgrund der regen Nachfrage von Kaufinteressenten ebenfalls angehoben. Die Bewertung der indirekten Beteiligung des Konzerns an der Investition in Marina Boulevard in Singapur ist dank den voranschreitenden Bauarbeiten an diesem Projekt ebenfalls gestiegen.

Der Konzern hat im Mai keine neuen Investitionen getätigt, aber weitere 600.000 Euro in bereits vorhandene Investitionen in den USA investiert und aus verschiedenen Investitionen in Japan einen Kapitalrückfluss in Höhe von 827.000 Euro erhalten.