Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AGEHA zieht positive Geschäftsbilanz

Die Arbeitsgemeinschaft exklusives Handwerk GmbH (AGEHA) hat ihr erstes Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen und zog auf der Gesellschafterversammlung am 28.11.2006 eine positive Bilanz ihrer bisherigen Tätigkeit. So trägt sich die AGEHA GmbH wirtschaftlich nach 12 Monaten bereits selbst und hat die definierte Zielgruppe der über 50-Jährigen ("50plus") gut erreicht. Das sei zum einem auf ein abgestimmtes und konsequentes Werbekonzept zurückzuführen, aber auch "auf die hohe Zufriedenheit der Kunden, die das Netzwerk weiter empfehlen", so AGEHA-Geschäftsführer Axel Tonne. "Die Zufriedenheit unserer Kunden ist die beste und preiswerteste Werbung für die AGEHA GmbH." Seit Beginn ihrer Geschäftstätigkeit im Herbst 2005 hat die AGEHA GmbH außerdem in ihren 14 Mitgliedsbetrieben 21 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen. Darunter sind sieben Ausbildungsplätze und zwei zusätzliche Meister, die den hohen Anspruch der gesicherten Qualitätsstandards der AGEHA auch für die Ausbildung sicherstellen sollen.

.

Die AGEHA ist ein ständig wachsendes Netzwerk von zurzeit 14 quali-tätsbewussten, inhabergeführten Bremer Meisterbetrieben aus dem Handwerk und von Bremer Architekten, die gemeinsam gewerkeüber-greifende Dienstleistungen rund um Haus und Garten für die Altersgruppe 50plus anbieten. Die regionale Förderung eines breiten, altersgerechten Dienstleistungsangebots für die Altersgruppe 50plus ist ein wichtiger Baustein der Bremer Landespolitik So wurde der Aufbau der Handwerker-initiative AGEHA durch die Wirtschaftsförderer der BIG Bremen begleitet und mit Mitteln des Senators für Wirtschaft und Häfen sowie des Arbeitsressorts für den Bereich der Qualifizierung finanziell gefördert. Dr. Joachim Groll-mann, Geschäftsführer der BIG: " Wir waren von dem Servicegedanken und den hohen Qualitätsstandards des Handwerkernetzwerks überzeugt und freuen uns über die positive Geschäftsbilanz." Die Leistung der Betriebe war im Handwerk immer hervorragend, denn nur inhabergeführte Meister-betriebe wurden als Gesellschafter der AGEHA zugelassen. Hinzu kamen die qualitätsgesteuerten Prozessabläufe, die in einem Internetportal abgewickelt werden und so für Transparenz und termingetreue Abläufe beim Kunden sorgen. So können Beanstandungen sofort bearbeitet werden. Die Zeitabläufe sind außerdem so gestrafft, dass Verzögerungen zwischen den einzelnen Gewerken nicht auftreten können. Die AGEHA GmbH wird diesen Weg konsequent weiter gehen und plant jetzt eine Erweiterung des Portals um eine mobile Lösung, die Eingaben per Handy auf der Baustelle erlaubt und eine direkte Kommunikation zwischen allen Gewerken und der AGEHA-Zentrale sichert. Außerdem wird es ein direktes Beurteilungssystem für die erbrachten Handwerksleistungen durch die Kunden geben, das im Internet für jeden Kunden zugänglich sein wird. "Wir wollen unsere Leistungen transparent halten und bitten um die Beurteilung unserer Qualität durch unsere Kunden", sagt Axel Tonne.