Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

AfE-Turm weicht Bürohochhäusern

Der AfE-Turm der Universität Frankfurt mitten in Frankfurt ist seit Sonntag Geschichte. Der 116 m hohe Betonklotz zwischen Messe und Senckenberg-Museum war seit dem Umzug der Uni in den neuen Campus im Frankfurter Westend überflüssig geworden und wurde kontrolliert gesprengt. Der Turm beherbergte seit seiner Errichtung im Jahr 1972 die Fakultät der Geisteswissenschaften. Die für die Sprengung verantwortliche Abbruchfirma AWR hatte rund eine Tonne Sprengstoff in 1.400 Bohrlöcher gesteckt, um das Betonskelett innerhalb weniger Sekunden zusammenstürzen zu lassen. Auftraggeber war die städtische ABG Frankfurt Holding, die bereits seit Monaten mit den Vorbereitungen für den Abriss des Gebäudes beschäftigt war #link(57591,wir berichtet

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Frankfurt