Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aberdeen Property Nordic Fund I: Bereits 65 Prozent platziert

Zum zweiten Closing per Dezember 2006 haben institutionelle Investoren rund 130 Mio. Euro des Aberdeen Property Nordic Fund I SICAV, erster offener Immobilienfonds der Aberdeen Property Investors Deutschland GmbH, gezeichnet. Das gesamte Beteiligungskapital soll 200 Mio. Euro betragen. Damit sind bereits jetzt 65 Prozent des Beteiligungskapitals eingeworben. Die Mindestzeichnungssumme für Anleger beträgt 25 Mio. Euro.

.

„Unser erster offener Immobilienfonds ist am Markt sehr positiv aufgenommen worden. Dies zeigt, dass die Investoren auf unser Know-how in den nordeuropäischen Immobilienmärkten vertrauen und unsere Anlagestrategie als Erfolg versprechend bewerten,“ so Tim Lasys, „Director Institutional Investments“ bei der Aberdeen Property Investors Deutschland GmbH.

Insgesamt wird der Aberdeen Property Nordic Fund I kurzfristig mindestens 400 Mio. Euro in den nordischen Ländern Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark mit Fokus auf Büro- und Einzelhandelsimmobilien investieren. Bislang hat Aberdeen Property Investors den Falcon Business Park im finnischen Espoo nahe Helsinki und den Gladsaxe Biotech Park im dänischen Søborg bei Kopenhagen für den Fonds akquiriert. Das Unternehmen prognostiziert eine Ausschüttung von 5 bis 6 Prozent sowie einen Internal Rate of Return von 7 bis 8 Prozent für den Aberdeen Property Nordic Fund I.