Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aberdeen Property Investors expandiert nach Russland

Aberdeen Property Investors, die Immobilien-Sparte der Londoner Aberdeen Asset Management PLC, expandiert nach Osteuropa und stellt derzeit ein qualifiziertes Team zur Steuerung der Investitionen in gewerbliche Immobilien zusammen. Im Fokus der Aktivitäten steht zunächst der russische Markt. Sitz der neuen Niederlassung wird St. Petersburg sein.

.

Aberdeen konnte eine Gruppe renommierter Investmentexperten des Baltic Property Trust, eines regionalen Immobilienfondsmanagers, für diese Aufgabe gewinnen. Leiter der neuen Niederlassung ist Ole Dall-Hansen, früherer Direktor Fund Raising und Investor Relations bei Baltic Property Trust. Das Team wird eng mit den Aberdeen-Investmentspezialisten aus Finnland zusammenarbeiten, die die Hintergrund-Recherche zur Expansion in den russischen Markt durchgeführt haben.

Aktuell bereitet Aberdeen die Auflage eines russischen Immobilienfonds für institutionelle Investoren vor, die an opportunistisch ausgerichteten Produkten mit höherem Ertragspotenzial interessiert sind. Geplant ist eine Diversifikation in gewerbliche Immobilien.

Rickard Backlund, CEO Aberdeen Property Investors, dazu: „Aktives Immobilienmanagement mit lokaler Präsenz ist eine entscheidende Grundlage unseres Geschäfts. Unser Entschluss, ein Büro in St. Petersburg zu eröffnen, spiegelt unser Vertrauen in die langfristigen Potenziale des russischen Immobilienmarktes wider. Dazu bauen wir nun ein starkes Team auf, das in diesem Markt interessante Transaktionsmöglichkeiten für Investoren identifizieren und Immobilien aktiv verwalten soll. Unser Ziel ist es, die Performance durch aktives Management zu steigern, während die Präsenz eines lokalen Teams mit entsprechenden nationalen Marktkenntnissen die Anlagerisiken reduziert und dazu beiträgt, die Investitionen unserer Kunden abzusichern.“

Ubbe Strihagen, International Director Aberdeen Property Investors, sagt: „Viele unserer institutionellen Kunden haben ein erhöhtes Interesse an Anlagemöglichkeiten in den osteuropäischen Immobilienmärkten und erwarten einen professionellen Partner mit eigenem Team im lokalen Markt. In den letzten zwölf Monaten haben wir die Expansion nach Russland vorbereitet und befinden uns jetzt in der finalen Strukturierungsphase unseres ersten Russlandfonds. Wir erwarten, dass der Fonds im dritten Quartal dieses Jahres zur Zeichnung angeboten werden kann.

Russlands Wirtschaft entwickelt sich rasant – mit einem stark wachsenden Bruttoinlandsprodukt. Gleichzeitig ist der russische Immobilienmarkt noch unterentwickelt und bietet daher große Chancen für Immobilieninvestments. Die Nachfrage nach Büroflächen wächst stetig und der Anstieg des Pro-Kopf-Einkommens führt zu starkem Wachstum im Einzelhandelssektor. Darüber hinaus gibt es in Russland insgesamt 16 Städte mit jeweils über einer Million Einwohner, was auf eine steigende Nachfrage nach Immobilien auch neben Moskau und St. Petersburg schließen lässt.“