Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aareal Bank veräußert Mehrheitsanteil an der Immobilien Scout GmbH

Die Aareal Bank AG hat ihre Beteiligung in Höhe von 66,22% an der Immobilien Scout GmbH, Berlin, an ein von Macquarie Bank Ltd, Sydney, und Publishing and Broadcasting Ltd, Sydney, geführtes Konsortium veräußert. Dem Kaufpreis liegt ein Unternehmenswert der Immobilien Scout GmbH von 540 Mio. Euro zugrunde. Die Immobilien Scout GmbH ist Marktführer unter den Immobilienportalen in Deutschland.

.

Der Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter wird sich durch diesen Einmaleffekt um rund 140 Mio. Euro erhöhen. Zusätzlich wird die Gewinnrücklage nach IFRS um etwa 14 Mio. Euro gesteigert. Das bisherige Ziel, im Geschäftsjahr 2007 eine Eigenkapitalrendite nach Steuern von über 13% zu erzielen, wird auf deutlich über 20% angehoben.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Konzernstruktur und der Fokussierung auf die Kerngeschäftssegmente Strukturierte Immobilienfinanzierungen und Consulting / Dienstleistungen für die institutionelle Wohnungswirtschaft hatte die Aareal Bank angekündigt, strategische Optionen für die Beteiligung an der Immobilien Scout GmbH zu prüfen.

„Wir haben mit der Erhöhung unseres Anteils im April den Grundstein dafür gelegt, den Wert der Immobilien Scout-Beteiligung für die Aareal Bank und ihre Aktionäre zu maximieren und sind mit dem erzielten Preis sehr zufrieden. Mit dem erfolgreichen Verkauf erhalten wir zusätzliches Kapital, das wir in den Ausbau unseres Kerngeschäfts investieren können“, erklärte Dr. Wolf Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Aareal Bank.

„Wir haben uns bereits in den vergangenen Jahren konsequent von nichtstrategischen Beteiligungen getrennt, um uns voll auf die Weiterentwicklung unseres Kerngeschäfts zu konzentrieren. Die ImmoScout-Transaktion ist vor diesem Hintergrund ein weiterer wichtiger Schritt“, so Hermann J. Merkens, Vorstandsmitglied der Aareal Bank.

Der Scout24 AG, dem zur Deutschen Telekom-Gruppe gehörenden Mitgesellschafter in der Immobilien Scout GmbH, steht ein Vorkaufsrecht zu. Darüber hinaus steht die Anteilsübertragung unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats der Immobilien Scout GmbH. Dies ist im Kaufvertrag so berücksichtigt, dass der Aareal Bank daraus keine Nachteile entstehen können.

Der Verkauf an das Konsortium steht ferner unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt in Berlin. Der Abschluss der Transaktion und die Realisierung des Verkaufserlöses werden bis zum Jahresende 2007 erwartet.

Die Aareal Bank hatte im April von Private Equity-Investoren Anteile in Höhe von rund 24% an der Immobilien Scout GmbH übernommen und damit ihre bestehende Beteiligung auf rund 54% erhöht. Danach hatte sie den Anteil durch weitere Zukäufe sukzessive auf 66,22% aufgestockt.