Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aareal Bank veräußert bislang größtes Kreditportfolio

Die Aareal Bank hat ihr viertes und bislang größtes Kreditportfolio von Non Performing Loans (NPLs) mit einem Gesamtvolumen von rund 1,4 Mrd. Euro an die Shinsei Bank, Limited veräußert. Die Shinsei Bank ist ein führender Aufkäufer von Non Performing Loans in Deutschland und hält eine Minderheitsbeteiligung an der NPL Vermögensverwaltungsgesell- schaft SGK Servicegesellschaft Kreditmanagement mbH.

.

Beim veräußerten Portfolio handelt sich überwiegend um Not leidende Engagements. Die Ergebnisse der Transaktion stehen im Einklang mit den bislang kommunizierten Ergebniszielen, wie etwa der Erreichung der Dividendenfähigkeit. Die Aareal Bank reduziert durch diese Transaktion das Volumen ihrer verbleibenden NPLs auf unter 0,7 Mrd. Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, er liegt im dreistelligen Millionenbereich.

Der Investor übernimmt im Rahmen der Transaktion 847 Darlehen für 852 Objekte, die sowohl wohnwirtschaftlich als auch gewerblich genutzt werden. „Mit dieser Transaktion ist es uns gelungen, unseren Bestand an Not leidenden Krediten früher und umfangreicher als geplant abzubauen“, kommentiert Hermann Josef Merkens (Bild l.), zuständiges Vorstandsmitglied der Aareal Bank, zufrieden das Ergebnis. Seit Juni 2005 wurden damit vier Portfolien Not leidender Kredite mit einem Gesamtvolumen von rund 2,2 Mrd. Euro veräußert. „Das für 2006 gesteckte Jahresziel, der weitere Abbau unseres NPL Portfolios, ist damit bereits jetzt schon erfüllt“, so Merkens. Das durch die Verkäufe frei werdende Eigenkapital wird gezielt für hochrentables Neugeschäft eingesetzt.

Zugleich spiegelt die erfolgreiche Umsetzung der Transaktion das breite Knowhow zu derartigen komplexen Abwicklungen bei der Aareal Bank wieder. „Durch herausragendes Engagement unserer Mitarbeiter konnte das Ziel der Veräußerung noch vor dem Zeitplan erreicht werden“, so Merkens. Anders als bei vorherigen Transaktionen erfolgt die Vermarktung im Wesentlichen durch Ausgliederung des Portfolios auf die Aartemis Credit Management GmbH im Wege der partiellen Gesamtrechtsnachfolge. Das wirtschaftliche Risiko des veräußerten Portfolios wird bereits mit Unterzeichnung an den Investor übertragen.

Die Aartemis Credit Management GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Aareal Bank, deren Anteile bis Ende des ersten Quartals 2007 von der Shinsei Bank, Limited übernommen werden. „Der erfolgreiche Abbau unseres NPL-Portfolios ist ein wesentlicher Meilenstein bei der Neuausrichtung der Aareal Bank. Wir sind damit in der Lage, unsere Kräfte auf den weiteren Ausbau unseres Kerngeschäftsfeldes, der Strukturierten Immobilienfinanzierung, noch stärker zu fokussieren“, so Merkens abschließend.