Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aareal-Bank überrascht mit Rekordergebnis

Die Aareal-Bank-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen, wie das Unternehmen am Mittwoch vor Börsenöffnung bekannt gab. Das Konzernbetriebsergebnis konnte die Bank mit 436 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert (198 Millionen Euro) mehr als verdoppeln, auch die letzte Ergebnisprognose von November 2014 wurde nochmals leicht übertroffen. Ein wichtiger Faktor beim Anstieg des Konzernbetriebsergebnisses war der positive Einmaleffekt aus dem per Ende März 2014 abgeschlossenen Erwerb der Corealcredit Bank, der sich zum Jahresende aus Bewertungsgründen nochmals leicht von 152 Millionen Euro auf 154 Millionen Euro erhöhte. Auch 2015 setzt die Aareal-Bank ihre Einkaufstour fort, zuletzt wurde die WestImmo übernommen [Aareal Bank übernimmt WestImmo].

.

Wenn man den Effekt aus der Corealcredit-Übernahme herausrechnet, lag das bereinigte Konzernbetriebsergebnis der Aareal-Bank immerhin noch bei 282 Millionen Euro und damit mehr als 40 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Schlussquartal 2014 war mit einem Betriebsergebnis von 86 Millionen Euro (Vorjahr: 58 Millionen Euro) das operativ mit Abstand stärkste Quartal, das die Aareal-Bank-Gruppe je erzielen konnte. Der Konzerngewinn hat sich im Gesamtjahr von 93 Millionen Euro auf 294 Millionen Euro mehr als verdreifacht, davon entfielen 35 Millionen Euro auf das vierte Quartal (Vorjahresquartal: 27 Millionen Euro).

Ursache für die positive operative Ergebnisentwicklung war vor allem der starke Anstieg des Zinsüberschusses. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft erhöhte sich, bedingt durch die Geschäftsausweitung, von 113 Millionen Euro auf 146 Millionen Euro. Das Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung übertraf mit 10,7 Milliarden Euro (Vorjahr 10,5 Milliarden) nochmals leicht die zuletzt auf 10 Milliarden Euro angehobene Prognose. Der Return on Equity vor Steuern – bereinigt um Einmaleffekte aus dem Corealcredit-Erwerb – lag bei 11,1 Prozent (Vorjahr: 7,5 Prozent) und hat sich dem mittelfristigen Zielwert von rund 12 Prozent deutlich genähert. Mit Hinblick auf die WestImmo-Übernahme hält die Aareal-Bank an diesem Zielwert für den RoE fest.
Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung der Aareal Bank AG am 20. Mai 2015 eine Erhöhung der Dividende um 60 Prozent auf 1,20 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,75 Euro je Aktie) vorschlagen. Die Aareal-Bank-Aktie notierte am Mittwoch gegen Mittag mit 39,46 Euro etwa 1,4 Prozent fester als am Vortag.