Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Aareal Bank Gruppe bleibt in schwierigem Marktumfeld auf Erfolgskurs

Die Aareal Bank Gruppe hat das Geschäftsjahr 2007 mit dem bisher besten Ergebnis ihrer Geschichte abgeschlossen. Nach vorläufigen, nicht testierten Zahlen erhöhte sich der Konzernüberschuss nach Anteilen Dritter um 171 % auf 290 Mio. Euro. Dies entspricht einer Eigenkapitalrendite nach Steuern von 25,0 %.

.

Das Konzern-Betriebsergebnis sprang um 138 % auf 380 Mio. Euro, nach 160 Mio. Euro im Jahr zuvor. Dazu trug auch eine deutliche operative Ergebnisverbesserung bei: Ohne Berücksichtigung von Sondereffekten, die sich vor Steuern auf 221 Mio. Euro (2006: 27 Mio. Euro) summierten, betrug der Anstieg rund 20 Prozent.

Vom Konzern-Betriebsergebnis des abgelaufenen Jahres entfallen 27 Mio. Euro auf das 4. Quartal 2007, nach 38 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Für diesen Rückgang war vor allem das aufgrund der veränderten Marktsituation verringerte Handelsergebnis (minus 20 Mio. Euro) verantwortlich. Hierin spiegeln sich hauptsächlich Marktbewertungen von Wertpapierbeständen wider, die mit rund minus 16 Mio. Euro zu Buche schlugen. Davon entfallen jeweils 8 Mio. Euro auf Asset Backed Securities (ABS) und Bankschuldverschreibungen. Weiterhin sind im Handelsergebnis regelmäßig die fortlaufenden Aufwendungen für eigene Verbriefungstransaktionen von 2,5 Mio. Euro enthalten. Der verbleibende Aufwand von lediglich 1,5 Mio. Euro entfällt auf Stand-Alone-Derivate, EU-Staatspapiere sowie Zinsen. Mit den überschaubaren Marktwertanpassungen hat sich für die Aareal Bank Gruppe auch im vierten Quartal die vorsichtige Risikopolitik ausgezahlt.

Die Aareal Bank Gruppe ist weder direkt noch indirekt im US-Subprime-Markt investiert und hat keinerlei Collateralized Debt Obligations (CDO) oder US-Residential Mortgage Backed Securities (RMBS) in ihren Büchern. Auch hat die Aareal Bank keine Wertpapiere in ihren Beständen, die von US-Anleiheversicherern, so genannten Monolinern, versichert sind.

Per 31. Dezember 2007 konnte die Kernkapitalquote der Aareal Bank dank des hervorragenden Jahresergebnisses auf dem Vorjahresniveau von 7,3 Prozent gehalten werden. Die risikogewichteten Aktiva stiegen auf durchschnittlich 21 Mrd. Euro (19 Mrd. Euro) an.

Im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen überstieg das Neugeschäft mit 11,7 Mrd. Euro das angestrebte Jahresziel von 10 Mrd. Euro um 17 %. Die Risikovorsorge des Segments lag im Gesamtjahr mit 77 Mio. Euro unter dem prognostizierten Zielkorridor von 80 bis 90 Mio. Euro – ein Beleg für die hohe Qualität des Finanzierungsportfolios der Aareal Bank.

Im Segment Consulting/Dienstleistungen hat sich das operative Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 30 Mio. Euro nahezu vervierfacht und den prognostizierten Zielkorridor von 22 bis 28 Mio. Euro übertroffen. Damit entwickelt sich das Segment zu einer zunehmend wichtigen Ertragssäule.

„Die Aareal Bank Gruppe ist trotz der aktuellen Finanzmarkt-Turbulenzen voll auf Kurs. Wir haben unsere wichtigsten Ziele im vergangenen Jahr erreicht, zum Teil sogar deutlich übertroffen“, sagte Dr. Wolf Schumacher (Bild l.), Vorstandsvorsitzender der Aareal Bank AG. „Mit dem erfolgreichen Geschäftsjahr 2007 hat die Aareal Bank Gruppe erneut bewiesen, dass ihre strategische Ausrichtung auf die beiden Segmente Strukturierte Immobilienfinanzierungen und Consulting/Dienstleistungen stimmt und sie auf einem guten Weg in die Zukunft ist.“

Für das laufende Jahr ist der Vorstand zuversichtlich, auch bei anhaltend herausfordernden Marktbedingungen die erfolgreiche Entwicklung der Gruppe fortsetzen zu können. Konkrete Prognosen werden durch die gegenwärtige Marktlage erschwert. Grundsätzlich geht der Vorstand davon aus, dass für die Aareal Bank Gruppe die Chancen die möglichen Risiken überwiegen. So wird sich etwa die zu verzeichnende angemessenere Bepreisung von Kreditrisiken und die damit einhergehende Verbesserung der Margen im Finanzierungsgeschäft positiv auswirken. Zudem ist die Aareal Bank Gruppe wegen der erfolgreichen regionalen Diversifizierung im Rahmen ihrer Drei-Kontinente-Strategie im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen in der Lage, mögliche negative Entwicklungen auf einzelnen Märkten auszugleichen.

„Wenn wir in diesem Jahr keine weiteren schwerwiegenden Verwerfungen an den Finanzmärkten erleben, werden wir das gute operative Ergebnis des vergangenen Jahres auch 2008 wieder erreichen oder bei einem entsprechenden Marktumfeld sogar verbessern können“, so Schumacher.