Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

372 Unternehmen sind Umsatzmilliardäre in Deutschland

Wie das Statistische Bundesamt auf Basis der Umsatzsteuerstatistik mitteilt, haben im Jahr 2004 knapp 3 Millionen Unternehmen in Deutschland Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgegeben. Gegenüber 2003 stieg die Zahl der erfassten Unternehmen um 42 000 Steuerpflichtige oder 1,4%. Der Wert der Lieferungen und Leistungen (Umsatz) aller Unternehmen erreichte 4 348 Milliarden Euro, das war ein Plus von 99 Milliarden Euro im Vergleich zum Jahr 2003 (+ 2,3%). 372 Unternehmen und somit 29 mehr als 2003 (+ 8,5%) erzielten Umsätze von 1 Milliarde Euro oder mehr. Diese Umsatzmilliardäre kamen zusammen auf einen Umsatz von 1 361 Milliarden Euro, das waren 31,3% der Gesamtumsätze aller steuerpflichtigen Unternehmen. Aus den in 2004 abgeführten Umsatzsteuer-Vorauszahlungen erzielte der Staat Einnahmen in Höhe von 107,4 Milliarden Euro (+ 2,0%). Nicht erfasst werden in der Umsatzsteuerstatistik unter anderem Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 17 500 Euro und Jahreszahler (Jahressteuer im Vorjahr betrug nicht mehr als 512 Euro).

.

Die höchsten Umsätze erzielten die 277 000 Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe mit zusammen 1 547 Milliarden Euro und die 702 000 Handelsunternehmen mit 1 402 Milliarden Euro. Mit deutlichem Abstand folgt der Bereich 'Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen', der mit 823 000 Unternehmen die höchste Zahl der Steuerpflichtigen aufweist (bei einem Umsatz von 508 Milliarden Euro).

Detaillierte Angaben über die steuerpflichtigen Unternehmen und deren Umsätze nach einzelnen Wirtschaftszweigen bietet das Internetangebot des Statistischen Bundesamtes im Bereich 'Finanzen und Steuern' www.destatis.de/themen/d/thm_finanzen4.php.