Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

2006 mit Rekordergebnis auf dem Münchener Immobilieninvestmentmarkt

Der internationale Immobiliendienstleister CB Richard Ellis verzeichnet für 2006 eine Investitionssumme von über 4,9 Milliarden Euro auf dem Münchener Immobilieninvestmentmarkt. Dieses entspricht einer Verdreifachung des Ergebnisses gegenüber dem Vorjahr mit 1,5 Milliarden Euro.

.

Stefan Striedl, Investment-Chef von CB Richard Ellis in München: „Das ist die höchste Transaktionssumme, die wir je in München hatten und ist damit ein Rekordergebnis für den Immobilienmarkt.“

Der Münchener Investment-Chef von CBRE führt aus, dass die Zahl der traditionellen deutschen Player, wie offene und geschlossene deutsche Fonds, weiter rückläufig ist, während der Marktanteil der ausländischen Käufergruppen von 49 Prozent in 2005 auf 68 Prozent weiter gestiegen ist.

Der Fokus der Investments lag auch 2006 auf zentralen Lagen im Innenstadtbereich. Ausschlaggebend war auf Investorenseite zumeist die Langfristigkeit der Mietverträge, wobei festzustellen ist, dass aufgrund der insgesamt positiven Marktentwicklung das Interesse an spekulativen Investments wieder zugenommen hat.

„Gekauft wurden vor allem Büro- und Büro /Einzelhandelsimmobilien, die mit insgesamt 79,4 Prozent die größte Nutzungsart der Investments bilden. Das Durchschnittsvolumen der Investments beläuft sich für 2006 auf 53 Millionen Euro während es im Jahr 2005 noch bei 28,5 Millionen Euro lag. Bei 12 Einzeltransaktionen lag das Volumen sogar bei über 100 Millionen Euro, 2005 war dies nur bei drei Verkäufen der Fall“, so Striedl abschließend.